FORTUNA aktuell

Aktuelle Meldungen der FORTUNA, Neuigkeiten aus Marzahn und Hohenschönhausen, aus unseren Wohnquartieren und unseren Projekten und von unseren Partnern und Ihren Angeboten erhalten Sie hier auf einen Blick.

Artikel sortieren

Alle 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
Alle Nachbarschaft Service Umwelt Genossenschaft Senioren Berlin/Marzahn

Genossenschaft
Service
12.09.2017

Auswertung der Betriebskostenabrechnung für 2016

2016 sind die Betriebskosten bei der FORTUNA erneut gesunken. Nachdem sie 2013 noch bei 2,32 € pro m2 im Monat lagen, sind sie seitdem bis auf 2,16 € gesunken. 3,25 € im Durchschnitt betragen die Betriebskosten nach der aktuellen Berliner Betriebskostenübersicht 2017 (einschließlich Aufzugskosten). Über 33 % günstiger wohnt man dadurch als Mieter der FORTUNA. Bei einer 65 m² großen Wohnung ergibt sich dadurch ein Betrag von gut 850 € im Jahr. In Zeiten steigender Mieten sind niedrige Betriebskosten wichtiger denn je. Auch zukünftig werden wir daher für Betriebskosten sorgen, die deutlich unter dem Berliner Durchschnitt liegen.

Wegen der Einzelheiten verweisen wir auf unsere Betriebskostenbroschüre, die jetzt in einer überarbeiteten Fassung vorliegt.


Service
Nachbarschaft
29.08.2017

Der Homeservice der PENTA GmbH

Ob Wohnungs- oder Fensterreinigung, einmalig oder regelmäßig - die PENTA GmbH bietet Ihnen diesen Service. Die Mitarbeiter kommen mit umweltschonenden Reinigungsmitteln und den notwendigen Utensilien direkt zu Ihnen nach Hause. Wenn Sie also mal Unterstützung brauchen - einfach mal machen lassen.

Mehr Informationen finden Sie unter www.penta-home.de.


Nachbarschaft
Senioren
22.08.2017

Einladung zur kostenfreien Veranstaltung „Ernährung im Alter“

Glaubt man Statistiken, so spielt das Thema Ernährung häufig nur eine untergeordnete Rolle in unserem Leben, obwohl sie, besonders im Alter, einer der Grundbausteine für ein möglichst langes, gesundes und aktives Leben ist. Dabei stellen sich viele Fragen. Welchen Stellenwert hat gesunde Ernährung im Alter und welchen sollte sie haben? Wie gut oder schlecht ist die Verpflegung in Pflegeeinrichtungen und wie kann sie verbessert werden? Welche Rolle spielen eigentlich gesunde Zähne bei diesem Thema?

Die Veranstaltung „Ernährung im Alter“ soll den Rahmen für einen intensiven Informations- und Erfahrungsaustausch bieten. Als Vertreter des medizinischen Sektors, werden der Chefarzt der Geriatrie des Sana Klinikums Lichtenberg und ein Vertreter der Zahnärztekammer Berlin über die Bedeutung von (zahn-) gesunder Ernährung informieren. Durch die „bezirkliche Leitstelle Demenzfreundliche Kommune Lichtenberg“ wird das Thema Ernährung in Bezug zu einer Demenzerkrankung gesetzt und die AOK Nordost wird von Lichtenberger Angeboten für eine gesunde Ernährung berichten. Durch Gespräche auf Augenhöhe sollen die Bürger*innen die Möglichkeit zur Interaktion mit Fachleuten der Medizin, Ernährungswissenschaft und Politik erhalten. Gemeinsam möchten wir neue Bedarfe ermitteln und Lösungsansätze entwickeln, um die Gesundheit von uns allen zu beeinflussen und zu verbessern.

kostenfreie Veranstaltung „Ernährung im Alter“
am Mittwoch, den 27. September 2017, in der Zeit von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr

im Lichtenberger Seniorenzentrum „Prof. Dr. Kurt Winter“, Josef-Orlopp-Str. 13, 10367 Berlin.

Der Veranstaltungsflyer steht hier zum Download bereit

Für diese Veranstaltung werden zwei Punkte für ärztliche Fortbildung von der Ärztekammer Berlin anerkannt. Die Initiative ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Bezirksamt Lichtenberg, dem Sana Klinikum Lichtenberg und dem Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge.


Service
Berlin/Marzahn
14.07.2017

FORTUNA ist auch 2017 Premium-Partner

FORTUNA wurde von Immobilienscout24 als Premium-Partner 2017 ausgezeichnet für die langjährige Erfahrung, das besondere Engagement für Kunden sowie überdurchschnittliche Kundenbewertungen.


Service
Genossenschaft
29.06.2017

Brandschutz wird bei der FORTUNA groß geschrieben

Nach der verheerenden Brandkatastrophe in London haben uns zahlreiche Mieteranfragen zum Thema Brandschutz und unseren Gebäudefassaden erreicht, auf die wir auch an dieser Stelle gerne eingehen möchten.

Brandschutz Gebäudefassade

Alle Sanierungen der Wohngebäude unserer Genossenschaft erfolgten und erfolgen im Rahmen der Berliner Bauordnung und nach entsprechender baugenehmigungsrechtlicher Prüfung und Freigabe durch das zuständige Bauaufsichtsamt. Die Fassadensanierung an Wohngebäuden mit Wärmedämmverbundsystem bzw. hinterlüfteter Vorhangfassade erfolgte und erfolgt unter Verwendung von nicht brennbaren Dämmstoffen (Mineralwolle).

Rauchmelder in den Wohnungen

Mit Inkrafttreten der neuen Berliner Bauordnung zum 01.01.2017 besteht die Verpflichtung, bestehende Wohnungen bis zum 31.12.2020 mit Rauchmeldern auszustatten. Entsprechend unserer Planung erfolgt die Ausstattung unserer Wohnungen mit Rauchmeldern im Jahr 2018. Über den technischen und zeitlichen Ablauf werden wir alle Mieter rechtzeitig informieren.

Unsere Hausordnung

Auch unsere Hausordnung stellt diesbezüglich Regeln zum Schutz des Gebaudes sowie zur Aufrechterhaltung der allgemeinen Sicherheit und Ordnung auf.

  • Das Grillen mit festen oder flüssigen Brennstoffen auf Balkonen/Loggien/Terrassen und auf den unmittelbar am Gebäude liegenden Flächen ist verboten.
  • Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit und die Ihrer Mitbewohner. Wenn Sie in der Wohnung oder auf dem Balkon rauchen, sind Belästigungen Ihrer Nachbarn zu unterlassen. In Hausfluren, Treppenhäusern, Aufzügen und Kellern ist das Rauchen verboten.
  • Treppenhäuser, Flure (auch Kellerflure), Hauseingänge und Zuwegungen müssen von Gegenständen jeglicher Art frei bleiben, um Fluchtwege im Notfall nicht zu blockieren und unnötige Brandlasten zu vermeiden. Dies gilt auch für Pflanzen und Schuhe/Schuhschränke.
  • Es ist verboten, Explosivstoffe sowie feuergefährliche, leichtentzündliche und/oder Geruch verursachende Stoffe in Kellerräumen und im Treppenhaus zu lagern.
  • Die Haustüren sind geschlossen zu halten. Sie dürfen jedoch nicht abgeschlossen werden, auch nicht nachts, damit Rettungskräfte und die Polizei Zugang bekommen können.

Verhalten im Brandfall

  • Ruhe bewahren!
  • Feuerwehr alarmieren - Notruf 112 wählen
  • Handfeuermelder betätigen - wenn sicher erreichbar
  • Angehörige und Mitbewohner warnen
    Bringen Sie Hilfebedürftige und sich selbst in Sicherheit.
  • Keine Aufzüge benutzen
    Aufzüge können bei einem Brand zur tödlichen Falle werden!
  • Bei einem verqualmten Treppenraum
    Die Wohnungstür unbedingt geschlossen halten. Die Feuerwehr in der Wohnung erwarten und sich am Fenster oder Balkon bemerkbar machen.
  • Fenster und Türen zum Brandraum geschlossen halten
    Dies ist wichtig, um eine Ausbreitung von Rauch und Feuer zu verhindern.
  • Feuerwehr erwarten
    Zugänge zeigen und gegebenenfalls Schlüssel bereithalten.
  • Den Brand bekämpfen sollten Sie nur dann, wenn Sie sich nicht selbst in Gefahr begeben.

 Ihre FORTUNA


Nächste Seite 1 2 3 4 5 ... 64

Ansprechpartner

Suche


nach oben