FORTUNA aktuell

Aktuelle Meldungen der FORTUNA, Neuigkeiten aus Marzahn und Hohenschönhausen, aus unseren Wohnquartieren und unseren Projekten und von unseren Partnern und Ihren Angeboten erhalten Sie hier auf einen Blick.

Artikel sortieren

Alle 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
Alle Nachbarschaft Service Umwelt Genossenschaft Senioren Berlin/Marzahn

Nachbarschaft
Berlin/Marzahn
08.05.2014

Urbanistik-Studenten der Bauhaus-Universität Weimar zu Gast bei Mädchen mobil und im kiezPARK

Im Rahmen ihres dreitägigen Studienaufenthalts weilten 3 Urbanistik-Studenten der Bauhaus-Universität Weimar am Dienstag, 06.05.2014 zu Gast beim Projekt Mädchen Mobil des Vereins Kietz für Kids Freizeitsport e.V. .
Begleitet durch Frau Lohberger vom Jugendamt Marzahn-Hellersdorf informierten Sie sich über die Entwicklung und soziale Struktur der Großsiedlung in Marzahn-Mitte. Ihr besonderes Augenmerk galt dabei der Stadtentwicklung in der Großsiedlung Marzahn und der bei der Zusammenarbeit unterschiedlichster Akteure gemachten Erfahrungen zur Förderung ehrenamtlichen Engagements und der Gestaltung von Angeboten für alle Altersklassen sich am und für den Standort zu engagieren.

Neben der Vorstellung des Projektes Mädchen Mobil durch Frau Werner galt das Interesse der Gäste auch der Zusammenarbeit im Quartier, besonders im Zusammenhang mit der Gestaltung des kiezPARKs. Hierzu berichtete das Vorstandsmitglied der FORTUNA Wohnungsunternehmen eG, Herr Schümann, zu den gemeinsamen Projekten mit Mädchen Mobil, wie den KiezReporterinnen, der kiezPARK-Fahne, den Sitzmöbeln und weiteren.

So konnten die Gäste, die freimütig nachfragten, einen umfassenden Eindruck gewinnen und neue Anregungen für ihr Studium und über Berlin-Marzahn mitnehmen.


Nachbarschaft
Berlin/Marzahn
07.05.2014

Balkonwettbewerb Marzahn-Mitte startet am 9. Mai beim Frühlingsfest im Garten der Begegnung

Mit Musik und Tanz startet auch dieses Jahr wieder der traditionelle Balkonwettbewerb in Marzahn-Mitte. Bei einem bunten Frühlingsfest im Garten der Begegnung, Ludwig-Renn-Straße 33B, können alle Interessierten am Freitag, dem 09. Mai, ab 15.00 Uhr, Blumen oder das eine oder andere Nützliche für Zuhause preiswert erwerben und natürlich auch Teilnahmekarten zum Balkonwettbewerb 2014 mitnehmen.

Auf jeden Fall können die Besucherinnen und Besucher den Frühlingstag genießen und schauen, was der Garten und die Bewohner auf ihren Beeten so zu bieten haben! Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.
Die Partner aus der Wohnungswirtschaft, die die Aktion seit Jahren finanziell unterstützen, werden wieder mit vor Ort sein und für Fragen und Anregungen oder erste Anmeldungen zur Verfügung stehen.
Vorschläge können bis zum 08. August bei den beteiligten Wohnungsunternehmen oder beim Quartiersmanagement Mehrower Allee, Alfred-Döblin-Straße 2A, 12679 Berlin, eingereicht werden. Danach wird eine Jury die Preisträgerinnen und Preisträger auswählen.

Der Balkonwettbewerb ist eine Gemeinschaftsaktion der Wohnungsunternehmen allod, degewo, Fortuna, WG Marzahner Tor sowie des Quartiersmanagements Mehrower Allee.


Nachbarschaft
Berlin/Marzahn
15.04.2014

„Aktionsbündnis Tempelhofer Feld für alle“ - zum Volksentscheid am 25. Mai 2014

Wir unterstützen das „Aktionsbündnis Tempelhofer Feld für alle“ - stimmen Sie beim Volksentscheid am 25. Mai 2014 für den Entwurf des Abgeordnetenhauses - für eine behutsame Stadtentwicklung und 230 Hektar großen Freiraum.

Die Berlinerinnen und Berliner sind am 25. Mai 2014 zum Volksentscheid über die Zukunft des Tempelhofer Feldes aufgerufen. Das „Aktionsbündnis Tempelhofer Feld für alle“ - ein breites Bündnis aus Sport- und Sozialverbänden, Kammern, Wirtschaftsverbänden, Gewerkschaften und anderen hat sich zusammengeschlossen, um sich gemeinsam mit einer berlinweiten Kampagne für eine behutsame Entwicklung des Tempelhofer Feldes zu engagieren.

Alle Partner des Aktionsbündnisses bekennen sich dazu, dass die 230 Hektar große Freifläche des Tempelhofer Feldes, die größer als der gesamte Tiergarten ist, gesetzlich geschützt wird und frei zugänglich bleibt – für Erholung, Freizeit und Sport. Am Rande des weiten Feldes muss aber eine behutsame Stadtentwicklung möglich sein: für bezahlbaren Wohnraum, Kitas, Schulen, Sportstätten, Freizeiteinrichtungen und Gewerbe – in enger Verknüpfung mit den umliegenden Quartieren und ihren Bewohnern.

Unter dem Motto FREIRAUM, WOHNRAUM, FÜR ALLE will das Bündnis die Berlinerinnen und Berliner zur Stimmabgabe für den Entwurf des Abgeordnetenhauses motivieren. Teile des Tempelhofer Feldes sollen zukünftig für Wohnen, Arbeiten, Sport und Erholung von allen genutzt werden können, ohne dabei auf die Qualität des 230 Hektar großen Freiraums – größer als der Tiergarten - zu verzichten.

5 GRÜNDE für die Zukunft des Tempelhofer Feldes

  • Drei Viertel des Feldes bleiben frei.
  • Der freie Zugang bleibt garantiert.
  • Bezahlbare Wohnungen entstehen.
  • Sportstätten und Kitas kommen hinzu.
  • Gewerbe schafft Arbeitsplätze.

Mehr Infos finden Sie unter: www.tempelhofer-feld-für-alle.de

Wir unterstützen das „Aktionsbündnis Tempelhofer Feld für alle“ - stimmen Sie beim Volksentscheid am 25. Mai 2014 für den Entwurf des Abgeordnetenhauses - für eine behutsame Stadtentwicklung und 230 Hektar großen Freiraum.

Ihre FORTUNA


Nachbarschaft
Berlin/Marzahn
18.03.2014

Die Heldin von Marzahn-Hellersdorf - Premiere im ORWOhaus

Die Heldin von Marzahn-Hellersdorf - Ein Musiktheaterprojekt von Tillma Meyer und der Hans-Werner-Henze Musikschule mit Orchestermusik von Georg Katzer und Hans-Werner Henze - außerdem Musik von: Nancy Abbott, Immanuel Asmus, Henry Purcell, Franz Schubert & Andrew Lloyd Webber - präsentiert das Jugend-Sinfonieorchester Marzahn-Hellersdorf unter der Leitung von Jobst Liebrecht im ORWOhaus, Frank-Zappa-Straße 19-21-, 12681 Berlin.

Regie: Tillma Meyer
Pianist & Korrepetition: Stefan Brandenburg
Tanzgruppe eastend-berlin e.V unter: Luisa Seydel Ι Ausstattung: Nele Ahrends
Coach & Co-Leitung: Derman Deniz
Premiere ist am Freitag, 04. April um 19.30 Uhr.

Weitere Vorstellungen:
Samstag, 05. April 2014 19:30 Uhr
Sonntag, 06. April 2014 16:00 Uhr
Abendkasse
Eintrittspreise: 6,50 €/4,00 € erm.

Das Jugendsinfonieorchester Marzahn-Hellersdorf spielt:
Georg KatzerIncontro (2013), Hans-Werner Henze Deutschlandsberger Mohrentanz
Nr. 2 , Mit: Nancy Abbott Ι Maibritt Hoppe Ι Jördis Kaepernick Ι Malin Kaepernick Ι
Vincent Kens Ι Leon Klose Ι Dennis Vieweg Ι Elisa Radsey

Reservierung unter: heldinvonmarzahn@web.de


Service
Berlin/Marzahn
13.03.2014

Gefährliche Schlaglöcher, wilde Mülldeponien ... entdeckt? Hier können Sie diese melden.

Immer wieder erreichen uns Hinweise zu Problemen und Missständen, die sich im Umfeld unserer Standorte, jedoch auf öffentlichen Grundstücken und im Straßenraum befinden. Hier können wir als FORTUNA nicht viel ausrichten.

Wenn Sie ein solches Infrastrukturproblem entdeckt haben, z.B. gefährliche Schlaglöcher, wilde Mülldeponien oder unnötige Barrieren für ältere oder behinderte Menschen, dann können Sie diese - damit Abhilfe geschaffen werden kann - auf der Internetseite Maerker Marzahn-Hellersdorf melden.


Vorherige Seite Nächste Seite 1 2 3 4

Hauswarte

nach oben