FORTUNA aktuell

Aktuelle Meldungen der FORTUNA, Neuigkeiten aus Marzahn und Hohenschönhausen, aus unseren Kiezen und unseren Projekten und von unseren Partnern und Ihren Angeboten erhalten Sie hier auf einen Blick.

Artikel sortieren

Alle 2014 2013 2012 2011 2010 2009
Alle Nachbarschaft Service Umwelt Genossenschaft Senioren Berlin/Marzahn

Nachbarschaft
25.09.2013

Der Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis 2013 wurde im Rahmen des Festaktes "100 Jahre bdla" verliehen

Der Festakt "100 Jahr bdla" mit den Zeremonien der Verleihung Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis 2013 und der Verleihung der bdla- Ehrenmitgliedschaft an Prof. Dr. Klaus Töpfer war das Veranstaltungshighlight im Jubiläumsjahr des Verbandes und zugleich der krönende Abschluss des Wettbewerbes. Der kiezPARK FORTUNA wurde im Sonderpreis Wohnumfeld mit einer Würdigung ausgezeichnet.

Der Schlüssel für die Zukunftsfähigkeit urbaner Gesellschaften liegt in der Beantwortung der Frage, wie Landschaft und Freiraum entwickelt und genutzt werden, um ökonomischen wie sozialen, funktionalen wie gestalterischen, ökologischen wie klimatischen Herausforderungen gerecht zu werden. Vor diesem Hintergrund gewinnt die Arbeit von Landschaftsarchitektinnen und -architekten zunehmend an Bedeutung, darin waren sich fachverwandte wie fachfremde Gratulanten bei der Feier zum 100-jährigen Bestehen des Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla einig.

Der Festakt "100 Jahr bdla" mit den Zeremonien der Verleihung Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis 2013 und der Verleihung der bdla-Ehrenmitgliedschaft an Prof. Dr. Klaus Töpfer fand am Freitag, dem 20. September 2013, im Allianz Forum in Berlin statt. Dieses Event war das Veranstaltungshighlight im Jubiläumsjahr des Verbandes und zugleich der krönende Abschluss des Wettbewerbes.

Auszeichnung für den kiezPARK FORTUNA

Der kiezPARK FORTUNA wurde im Rahmen der Preisverleihung des Deutschen Landschaftsarchitektur-Preises 2013 im Sonderpreis Wohnumfeld mit einer Würdigung ausgezeichnet – für uns eine große Ehre.

Das Juryurteil zu unserem kiezPARK

Vorbildlich gelöst wurde eine typische Aufgabe des Stadtumbaus Ost: Die Neunutzung eines aufgelassenen Schulstandortes als aktiv zu nutzende und öffentlich zugängliche neue Quartiersmitte. Die Gestaltung des kiezPARKs wurde von Anwohnern, Vereinen, sozialen Trägern und Eigentümern durch einen kontinuierlich tagenden und transparenten Stammtisch begleitet und in themenbezogenen Workshops mitgestaltet.

Entscheidend für den Erfolg des Vorhabens war die Bereitschaft der Wohnungsgenossenschaft FORTUNA, die brachgefallene Fläche vom Land Berlin zu übernehmen, gemeinsam mit Landschaftsarchitekten hochwertig zu gestalten und nicht nur für die eigene Nachbarschaft, sondern für die Quartiersöffentlichkeit zugänglich zu machen.

Durch die genossenschaftliche Trägerschaft dürfte auch die nachhaltige Nutzung und Pflege des Parks garantiert sein.

Mehr zum Landschaftsarchitektur-Preis und dem Sonderpreis Wohnumfeld finden Sie hier.

Das Buch „Zeiträume. Time Scales“ vom bdla

Das Buch erscheint im Jahr des 100-jährigen Bestehens des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten. Im Mittelpunkt stehen die besten Arbeiten aus dem Wettbewerb um den Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis 2013 sowie die Sonderpreise „Wohnumfeld“ und „Infrastruktur und Landschaft“. Außerdem ist der wichtigste europäische Nachwuchswettbewerb, der Peter-Joseph-Lenné-Preis 2012, dokumentiert.

Mehr Informationen und einen Blick ins Buch erhalten Sie hier.

 

Fotos: Till Budde, Rechte beim bdla


Service
16.09.2013

Das SEPA-Projekt

SEPA? Was ist denn das? Und hat das etwas mit mir zu tun? Diese Fragen werden sich viele von Ihnen stellen, wenn Sie die Überschrift lesen. Die Antwort auf die zweite Frage ist einfach: Ja, das hat etwas mit Ihnen zu tun. Jeder von Ihnen wird als Mieter und als Verbraucher in den kommenden Monaten lernen müssen, was SEPA ist. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle erläutern, was SEPA für Sie als Mieter bedeutet.

Im Mietvertrag haben Sie sich verpflichtet, monatlich die vereinbarte Miete zu zahlen. Bei den meisten von Ihnen wird sie per Lastschrift eingezogen. Damit wir die Miete von Ihrem Konto abbuchen dürfen, haben Sie uns eine Einzugsermächtigung erteilt.

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass wir auf ein neues Lastschriftverfahren umstellen müssen. Bei der FORTUNA wird diese Umstellung zum 01.11.2013 durchgeführt. Das neue Lastschriftverfahren nennt sich SEPA. Der Begriff „Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum“, auf Englisch „Single Euro Payments Area“ (SEPA), bezeichnet das Projekt eines europaweit einheitlichen Zahlungsraums für Transaktionen in Euro. In diesem Zahlungsraum sollen für Kunden keine Unterschiede mehr zwischen nationalen und grenzüberschreitenden Zahlungen erkennbar sein.

Das neue Verfahren bringt eine Reihe neuer Begriffe mit sich, die Ihnen zukünftig überall im Alltag begegnen werden. Die wichtigsten sind:

  • SEPA – Single Euro Payments Area
  • Lastschriftmandat – Einzugsermächtigung
  • Gläubiger-Identifikationsnummer – Gläubigerkennzeichnung
  • Mandatsreferenz – Mandatskennzeichnung
  • IBAN – International Bank Account Number
  • BIC – Business Identifier Code
  • Pre-Notification – Vorankündigung

Die gute alte Einzugsermächtigung heißt zukünftig „Lastschriftmandat“. Jeder Neumieter, der die Miete per Lastschrift bezahlen möchte, bekommt von uns das entsprechende Formular vorgelegt. Wenn Sie bereits Mieter sind und uns von Ihnen eine Einzugsermächtigung erteilt wurde, haben Sie vor einiger Zeit ein Schreiben bekommen, mit dem wir Ihnen die gesetzlich geforderten Angaben wie unsere Gläubiger-ID und die Mandatsreferenz mitgeteilt haben. Zugleich haben wir Sie gebeten, uns Ihre Kontodaten (IBAN und BIC) schriftlich zu bestätigen. Wenn Sie dies bisher noch nicht getan haben, bitten wir an dieser Stelle nochmals dringend um Rücksendung der Anlage zu dem Schreiben. Andernfalls können wir die Miete ab dem 01.11.2013 nicht mehr per Lastschrift einziehen.

Im SEPA-Lastschriftverfahren identifiziert sich jeder Zahlungsempfänger mit einer eindeutigen Identifikationsnummer. Die Gläubiger-ID der FORTUNA lautet DE47FOR00000257143.

Jedes Lastschriftmandat muss mit einer eindeutigen Kennzeichnung geführt werden. Diese sogenannte Mandatsreferenznummer dient zusammen mit der Gläubiger-ID der eindeutigen Identifizierung des Lastschriftmandats.

Diese Angaben finden Sie zukünftig auf Ihren Kontoauszügen, wenn wir die Miete abgebucht haben.

Die IBAN ist eine international standardisierte Notation für die Bankkontonummer. Sie besteht neben einem zweistelligen Ländercode und einer zweistelligen Prüfziffer im Wesentlichen aus den Zahlen der bisherigen Bankleitzahl und Kontonummer.

Der BIC ist ein international standardisierter Bank-Code, mit dem weltweit Banken identifiziert werden können. Er ist jedoch nur noch bis zum 31.01.2014 erforderlich. Danach reicht zur Kontoidentifizierung die IBAN aus.

Die im Alltag wichtigste Änderung ist die Pre-Notification oder Vorankündigung. Bevor eine Forderung im SEPA-Lastschriftverfahren eingezogen wird, muss dies dem Mieter angekündigt werden. Die Vorankündigung beinhaltet Betrag und den Zeitpunkt des Einzuges. Diesem Zweck diente das Schreiben, dass alle Mieter mit erteilter Einzugsermächtigung bekommen haben. Für wiederkehrende vom Betrag und Fälligkeit gleichbleibende Zahlungen wie die Miete genügt eine einmalige Vorankündigung.

Ändert sich jedoch der Betrag wie nach einer Mieterhöhung oder einer Betriebskostenabrechnung, muss eine neue Vorankündigung erfolgen. Dies werden wir direkt mit dem Mieterhöhungsschreiben bzw. der Abrechnung verbinden. Wenn sich Ihre Bankverbindung ändert, müssen Sie uns ein neues Mandat erteilen. Kontoänderungen können daher nicht telefonisch oder per Mail entgegengenommen werden. Das Lastschriftmandat muss kontobezogen schriftlich vorliegen. Das Formular ist für jeden Mieter auf der Webseite der FORTUNA abrufbar. Sollten Sie diesen Service nicht nutzen können, wenden Sie sich an die Geschäftsstelle der Genossenschaft oder an das Nachbarschaftszentrum in der Karl-Holtz-Straße 35.


Nachbarschaft
13.09.2013

Erntedankfest und Preisverleihung zum Balkonwettbewerb 2013

Zum diesjährigen Erntedankfest am 27. September 2013 von 16 - 19 Uhr - mit Tanz, Musik und Ständen mit Leckerem aus unseren Gärten - sind alle AnwohnerInnen und Interessierte herzlich in den Garten der Begegnung, Ludwig-Renn-Straße 33B, eingeladen.

Ab 17 Uhr werden die Gewinner im Balkonwettbewerb 2013 prämiert, veranstaltet von der Agrarbörse, dem Quartiersmanagement und Wohnungsunternehmen im Quartier.

Informationen unter Telefon 030 - 3064 1644.

Service
13.09.2013

Betriebskostenabrechnung

In den letzten Jahren haben Sie Ihre Betriebskostenabrech­nung bereits im Spätsommer erhalten. In diesem Jahr ist dies leider nicht möglich. Auf Grund einer notwendigen Umstel­lung in der EDV wird die Abrechnung der Betriebskosten für das Jahr 2012 voraussichtlich erst im November dieses Jah­res vorliegen.

Bitte bedenken Sie dies bei der Planung Ihrer Finanzen zum Jahresende.

Fotos: Hintau Aliaksei, shutterstock.com


Service
13.09.2013

Sehr geehrte Mieterinnen und Mieter,

in der vergangenen Zeit kam es häufig vor, dass wir einige Genossenschaftsmitglieder leider nicht persönlich erreichen konnten, obwohl es wichtig gewesen wäre.

Auch konnte uns kein anderer Bewohner des Hauses Auskunft über den jeweiligen Aufenthaltsort geben. Gerade im Fall einer Havarie ist es notwendig schnell zu handeln, um größere Schäden zu vermeiden. Die uns bekannten Telefonnummern stammen oft aus den Jahren des Einzugs in die Genossenschaftswohnung und haben sich auf Grund der Vielzahl von Telefonanbietern mehrmals geändert.

Bitte denken Sie auch daran, ihrem zuständigen Verwalter eine längere Abwesenheit in der Wohnung mit zu teilen. Benennen Sie einen Ansprechpartner für diesen Zeitraum.

Wir bitten Sie auch in Ihrem eigenen Interesse uns dieses Änderungsformular auszufüllen. Selbstverständlich werden wir Ihre Daten nicht an andere Personen weiterleiten.


Ratgeber
Suche
kiezPARK
kiezPARK
Anwohner gestalten
KIEZnet
KIEZnet
Mitmachen
kiezPARK ausgezeichnet
Werkstatt N Projekt 2013
nach oben