FORTUNA aktuell

Aktuelle Meldungen der FORTUNA, Neuigkeiten aus Marzahn und Hohenschönhausen, aus unseren Kiezen und unseren Projekten und von unseren Partnern und Ihren Angeboten erhalten Sie hier auf einen Blick.

Artikel sortieren

Alle 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
Alle Nachbarschaft Service Umwelt Genossenschaft Senioren Berlin/Marzahn

Service
Berlin/Marzahn
02.05.2016

FORTUNA ist auch in 2016 Premium-Partner

FORTUNA wurde von Immobilienscout24 als Premium-Partner 2016 ausgezeichnet für die langjährige Erfahrung, das besondere Engagement für Kunden sowie überdurchschnittliche Kundenbewertungen.


Nachbarschaft
Umwelt
06.04.2016

Besuch einer Delegation aus Prag im kiezPARK

Auf Einladung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt hatten wir am 31. März 2016 eine Delegation aus Prag im kiezPARK zu Besuch.
Die Delegation bestand aus Architekten, Stadtplanern und Mitarbeitern der öffentlichen Hand, die sich zu uns auf den Weg gemacht haben, um sich unser kiezPARK-Projekt erläutern zu lassen. Von Interesse waren die Idee, die Finanzierung und Umsetzung in einem Partizipationsverfahren gemeinsam mit den Anwohnern. ...und den besten Eindruck vom Ergebnis bekommt man direkt vor Ort im kiezPARK.


Genossenschaft
30.03.2016

Weiterer hauptamtlicher Vorstand durch den Aufsichtsrat bestellt

Mit Wirkung zum 01.04.2016 wurde Herr Hans-Jürgen Thiel durch den Aufsichtsrat der FORTUNA Wohnungsunternehmen eG zum weiteren hauptamtlichen Vorstand bestellt.
Der 54-jährige ist langjähriger technischer Prokurist der Genossenschaft und verfügt über eine Ausbildung als Dipl.-Ingenieur (FH) und geprüften Controller.


Nachbarschaft
Genossenschaft
22.03.2016

FORTUNA mit dem KIEZnet auf dem 2. Platz – BBU ZukunftsAward 2016 ehrt vorbildliche Nachbarschaftsprojekte

„Netzwerk Nachbarschaft“: Das ist das Motto des „BBU-ZukunftsAward“ 2016, der auf den 21. BBU-Tagen in Bad Saarow an hervorragende Projekte der Wohnungsunternehmen verliehen wurde. Die Schirmherrin, Berlins Senatorin für Arbeit, Frauen und Integration Dilek Kolat, sowie Brandenburgs Bauministerin Kathrin Schneider beglückwünschten die elf Preisträger.

Maren Kern, Vorstand des BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V., gratulierte den Preisträgern: „Beim „BBU-ZukunftsAward“ 2016 stehen vorbildliche Nachbarschaftsprojekte von Wohnungsunternehmen und -genossenschaften im Mittelpunkt. Sie haben nicht nur die eigenen Mieter, sondern ihre Quartiere und Städte im Blick und stärken das Zusammenleben vor Ort vorbildlich.“

Elf Unternehmen ausgezeichnet

Die Jury unter Vorsitz von Barbara Loth, Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen vergab in den Kategorien „Genossenschaften“ und „Gesellschaften“ insgesamt acht Preise und drei Anerkennungen. „Die Vielfalt des Engagements der Wohnungsunternehmen für ihre Nachbarschaften hat die Jury sehr beeindruckt. Es war für uns nicht einfach, eine Entscheidung zu treffen“, so Loth.

„BBU-ZukunftsAward“ in der Kategorie Wohnungsgenossenschaften

Der erste Preis ging 2016 an die GeWoSüd Genossenschaftliches Wohnen Berlin-Süd eG. Ausgezeichnet wurde sie für die Bandbreite ihres nachbarschaftlichen Engagements, darunter ein Nachbarschaftscafé. Mit dem zweiten Platz wurden sowohl die EVM Berlin eG für das Netzwerk „EVM Wohlfühlnetz“ als auch die FORTUNA Wohnungsunternehmen eG für die Aktivitäten der eigens gegründeten KIEZnet GmbH ausgezeichnet. Der dritte Preis ging an die Wohnungsbaugenossenschaft WOBAG Schwedt eG für zahlreiche Kiezformate wie einen Seniorenverein und einen „KIDSClub“. Eine besondere Anerkennung ging an die Wohnungsgenossenschaft Prenzlau eG für ihr „Zuckertütenfest“. Die Preisverleihung fand am Montag, 7. März 2016, 11:20 Uhr im Hotel Esplanade, Seestraße 49, 15526 Bad Saarow statt.

2. Platz: FORTUNA Wohnungsunternehmen eG / „FORTUNA KIEZnet GmbH“ (4.200 WE)

Einen zweiten Preis erhält die FORTUNA für ihren Ansatz, mit einer eigens zu diesem Zweck gegründeten KIEZnet GmbH die Aktivitäten zur Stärkung der Nachbarschaften zu bündeln.
Die Begründung der Jury: „Mit dem KIEZnet hat die Genossenschaft eine starke, nachhaltige und sehr kiezgerechte Plattform zur effizienten Fokussierung ihrer vielfältigen nachbarschaftsfördernden Maßnahmen geschaffen. In besonderem Maße überzeugen dabei die zahlreichen schlüssigen Kooperationen über die Grenzen der Mitgliedschaft hinaus und die Weiterentwicklung des Netzwerks durch neue Formate wie eine ‚Mieterakademie’ oder ‚Kaffeetrinken im kiezPARK’. Die FORTUNA übernimmt damit Verantwortung in ihren Kiezen und darüber hinaus.“

Über den „BBU-ZukunftsAward“ 2016

Seit dem Jahr 2000 lobt der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. anlässlich der BBU-Tage alljährlich einen Wettbewerb unter seinen Mitgliedsunternehmen aus. Für den „BBU-ZukunftsAward“ 2016 rief der Verband unter dem Motto „Netzwerk Nachbarschaft“ die Wohnungsunternehmen auf, Projekte zur Stärkung zwischenmenschlicher Netzwerke und gutem Zusammenleben einzureichen. Als Preisgeld wurde pro Kategorie 1.000 Euro für den ersten Preis, 600 Euro für den zweiten und 300 Euro für den dritten Preis vergeben.

Quelle: BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.


Nachbarschaft
16.03.2016

Die ALBA Grundschulliga in Marzahn

Kurz vor den Osterferien geht es für die Teilnehmer an der ALBA Grundschulliga noch einmal rund: So spielen die Schülerinnen und Schüler in dieser Woche noch um die begehrten Siege in der Zwischenrunde, ehe am Wochenende des 28./29. Mai das große Finalturnier in der Max-Schmeling-Halle stattfindet. Beim Kiezturnier in Marzahn gab es am gestrigen Dienstag sogar eine Premiere zu feiern.

„Die Atmosphäre hier ist wirklich toll. Auch wenn man das vielleicht beim ersten Blick in diese alte Sporthalle gar nicht vermutet hätte“, schwärmte Erik Fährmann nach dem Turnier in der Sporthalle in der Sitzendorfer Straße, an dem neun Mannschaften teilnahmen. Der Netzwerkkoordinator Nordost von den Basket Dragons Marzahn hatte in Zusammenarbeit mit ALBA BERLIN das Marzahner Kiezturnier auf die Beine gestellt: „Danke an alle, die das möglich gemacht haben und auch an Frau Vierck von FORTUNA Wohnungsunternehmen eG!“ Sie hatte das Turnier zusammen mit ALBA-Verantwortlichen und Florian Lau, dem Beauftragten für Schulbasketball der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, eröffnet und die KITA, an der FORTUNA als ALBA Jugendpartner den KITA-Sport ermöglicht, zum Anfeuern in die Halle geladen und somit für gute Stimmung bei dem Turnier gesorgt.

Möglich gemacht hatte die Schülerfirma der Emanuel-Lasker-Oberschule unter der Leitung von Koch und Sozialpädagoge Rainer Mehltreter auch wieder ein kostenloses, frisches und gesundes Catering für alle Teilnehmer, die an diesem Dienstagvormittag in der WK IV Mixed ALBA Blau und WK V Mixed ALBA Gelb die Sieger ermittelten. Dabei zeigten sich die Fünft- und Sechstklässler des Barnim-Gymnasiums an diesem Tag als unschlagbar, die erste und zweite Mannschaft belegten die Plätze eins und zwei, der dritte Platz in der WK IV ging an die Schule am Wäldchen. In der jüngeren WK V gab es sowohl für die Thalia-Grundschule auf Platz zwei und die Drittplatzierte Schule am Teltowkanal kein Vorbeikommen an der Grundschule am Teutoburger Platz, die von ALBA Jugendtrainer Sebastian Trzcionka betreut wird.

Ganz besonders freute sich Netzwerkkoordinator Erik Fährmann neben den fairen Spielen über den Besuch von Benedikt Turudic. Der Doppellizenzspieler von ALBA BERLIN kam pünktlich zur Siegerehrung in die Halle, um die Urkunden an alle Teilnehmer zu überreichen. Die waren bereits, als sich die frohe Kunde des „Profibesuchs“ nach Turnierende herumgesprochen hatte, aufgeregt über das Gelände rund um die Sporthalle gelaufen – auf der Suche nach einem überdurchschnittlich großen jungen Mann.

Sie hatten ihn aufgestöbert. Und sofort umlagert. Der erste Besuch eines Profispielers bei einem Marzahner Kiezturnier der ALBA Grundschulliga war eingetroffen. Benedikt Turudic nahm es mit Humor: „Ich mag das. Ich finde die Grundschulliga-Turniere immer toll, so viele basketballspielende Kinder. Da schreibe ich gerne Autogramme und verteile die Urkunden!“ Während der 2,07m-Hüne die Urkunden an die Kinder ausgab, hatte ein kleiner ALBA Fan eine ganz besondere Bitte: „Spielen Sie schön weiter!“ – „Ganz sicher!“, entgegnete Turudic. Das obligatorische Gruppenfoto zum Abschluss durfte natürlich auch in Marzahn an diesem Tag nicht fehlen.

Quelle: ALBA BERLIN / Kristina Heidenreich


Nächste Seite 1 2 3 4 5 ... 58

Reparaturhotline

Suche


nach oben